• {Translate it}

  • {Counter}

  • {Archiv}

  • {Countdown}

    • Kind wird 11:
      in 3 Monaten, 26 Tage
    • Chantal wird 38:
      in 4 Monaten, 6 Tage
    • 7. Hochzeitstag:
      in 6 Monaten, 14 Tage

Unser Urlaub Teil 5 – schnorcheln

16 Sep 2014

Mein Mann und meine Tochter waren letztes Jahr in Sharm el Sheik bereits schnorcheln und besonders mein Mann war Feuer und Flamme. Ich hörte mir seine Schwärmereien von den Fischen an und verstand es doch nicht wirklich. Wie auch, denn Worte können dieses Faszination wirklich nicht beschreiben.

So war ich in diesem Jahr also besonders gespannt auf unserem Urlaub, denn nicht zu unrecht wird die Unterwasserwelt Ägyptens überall hervorgehoben.

Kurz vor unserem Urlaub hatten mein Mann und Lena ein Schnuppertauchen gemacht, und mein Mann fand das so toll, das er nun den Tauchschein machen möchte. Erst hat er überlegt, diesen im Urlaub zu machen, weil er die Tauchgänge dann direkt im roten Meer machen kann. Aber ein Tauchschein bedeutet auch lernen und kostet ne Menge Geld und in Ägypten ist er teurer als in Deutschland, so hat er sich entschieden, diesen irgendwann bis zum nächsten Urlaub hier in Deutschland zu machen.

Mein Mann ist jeden morgen gegen 5:30 aufgestanden, denn dann sind noch kaum Leute unterwegs und man kann besonders toll schnorcheln. Ich wollte das in den 14 Tagen mindestens einmal auch machen, aber nur Lena war 2x dabei. Irgendwie kam ich morgens so früh im Urlaub nicht aus dem Bett. Vielleicht im nächsten Jahr?

Tja, was ist nun so faszinierend am schnorcheln und am roten Meer?

Die Wassertemperatur ist das ganze Jahr über einfach hervorragend. Die durchschnittliche Temperatur im Sommer beträgt ca. 26 °C im Norden und 30°C im Süden. Während des Winters sinkt die Temperatur gerade nur um wenige Grad und liegt selten unter 22°C. Wir waren im August dort und die Meerestemperatur lag bei 25-27 Grad, total angenehm. Diese Temperaturen begünstigen die Entstehung von Korallen, die ein zu Hause für viele Tiere sind wie z.B. Schildkröten, Papageifische, Kugelfische und Muränen. All diese Tiere habe ich gesehen und noch viel mehr.

Urlaub 2014 564

Ich war vorher nur am Mittelmeer und Atlantik und kannte es nur, das man ins Meer geht und selten irgendein Tier sich in die Nähe verirrt. Mal ein Krebs, mal ne Qualle, selten ein Fisch. Im roten Meer ist das ganz anders. Egal ob wir nun vom Strand aus rein sind oder über den Steg, man ist direkt umgeben von Fischen und am Strand auch meist von ein paar Rochen, die dort im flachen Wasser liegen. Man muss sich nur noch seine Tauchmaske aufsetzen und den Schnorchel in den Mund nehmen und kann sofort neben und unter sich die faszinierensten Tiere und Korallen entdecken. Das ist so schön, überall entdeckt man was neues.

Natürlich sind genau am Steg unzählige Menschen, wir sind dann immer ein ganzes Stück weit geschwommen und dort sieht man dann richtig gut. Man braucht im roten Meer auch keine Angst haben, denn man geht nicht unter. Ich habe mehrmals versucht zu tauchen, keine Chance, ich kam nicht runter. Mein Mann hat es geschafft, aber man wird einfach wieder aufgetrieben. Deswegen hatten auch Schnorchler teilweise Gewichte dabei um mal abtauchen zu können.

Wichtig ist, das man keine Tiere und Korallen berührt. Das ist leider in den Köpfen der wenigsten Menschen angekommen oder zu verstehen. Eine Koralle braucht 10 Jahre um nur einen Zentimeter zu wachsen, ist aber durch eine Berührung innerhalt von einer Sekunde abgebrochen. Und ein Tier möchte nicht berührt werden sondern einfach weiterschwimmen.

Das war bei unserem Ausflug ganz schlimm, dort waren Riesen Schildkröten und jeder meinte, er muss sie antatschen. Das war so schlimm, das der Guide von der Gruppe den Schnorchelgang abgebrochen hat.

DSC_0251

DSC_0260

Lena war übrigens bei fast jedem mal dabei, beim rausschwimmen hat sie sich meist bei meinem Mann eingehängt und er hat sie mitgezogen, denn das ganze ist schon anstrengend.

Wer noch nie schnorcheln war: ihr verpasst was ;-) es ist der Wahnsinn und ich habe 37 Jahre gebraucht, bis ich das für mich entdeckt habe. So lange wir uns nicht leisten können, mal auf die Malediven zu fliegen, werden wir wohl nur noch nach Ägypten in Urlaub fliegen, denn das möchten wir nun jeden Urlaub machen.

 Urlaub 2014 476

Urlaub 2014 282

(Die Bilder werden größer wenn man sie anklickt)

der neue (Schul) Alltag

11 Sep 2014

Die erste Schulwoche des neuen Schuljahres ist fast vorbei und wir sind vorallem eins: müde :bah: denn nun stehe ich um 6 Uhr auf, anstatt wie vorher um 6:50 Uhr. Ich bin kein Frühaufsteher, Lena auch nicht, aber wir werden uns daran gewöhnen (müssen).

Die neue Schule startet um 7:55 und der Bus fährt um 7:11, das heißt Lena muss um allerspätestens 7 Uhr hier loslaufen. Die Bushaltestelle ist zum Glück nicht weit entfernt.

Ansonsten war die erste Woche sehr aufregend. Montag morgen mussten wir um 10 Uhr an der neuen Schule sein, dort wurden 242 neue Fünftklässler in 10 Klassen begrüßt, Lena geht in Klasse 5h. Die Schule ist wirklich riesig, und ich war sehr erstaunt, wie super gut das alles organisiert war. Es gab ein kleines Programm, das Schulorchester hat etwas gespielt, es gab eine Volleyballvorführung, mehrere Gedichte und Tänze, Rope Skipping (Seilhüpfen), und dann wurden die Hausmeister und die Sekretärin der Orientierungsstufe vorgestellt. Zum Schluss dann die einzelnen Lehrer und da durften die entsprechenden Kinder dann direkt dazu. Die Klasseneinteilung haben wir vor den Ferien schon bekommen. Jede Klasse hat zwischen 5 und 7 Klassenpaten, die den Kindern in den ersten Wochen ein wenig helfen, die Busse zu finden, sich in dem riesigen Schulgebäude zurecht zu finden etc. Die Paten wurden ebenfalls vorgestellt und dann sind die Kinder mit den Lehrern in die Klassenzimmer. Wir Eltern haben noch einige Infos bekommen und dann gab es für uns Kaffee, Kuchen und Sekt in der Aula. Um 12 war der erste Schultag vorbei :top:

Dienstag startete es dann richtig, die Schule geht täglich bis 15:55, da der Bus jedoch schon um 15:48  Uhr fährt, dürfen die Kinder eher gehen.

Lenas Fazit bisher ist, das es ihr supergut gefällt, aber der Tag ist ihr zu lang. Die Ganztagsschule haben wir jedoch ganz bewusst gewählt und da werden wir alle uns dran gewöhnen. Nachmittags haben sie keinen Unterricht, sondern Hausaufgaben und Lernzeit, sowie AG´s und Freitags ist immer um 13 Uhr Schluss.

Ich denke, in ein paar Wochen hat sich das alles eingespielt, wenn es überhaupt so lange dauert. Nächste Woche ist schon der erste Elternabend, dort stellen sich auch alle Fachlehrer vor, bisher kennen wir nur den Klassenlehrer.

IMG_2537.JPG

[Rezension] Fruehstueck in Amsterdam von Marcus Luft

10 Sep 2014

Titel: Frühstück in Amsterdam
Autor: Marcus Luft
ISBN: 978-3-95520-317-7
S
eiten: 373
Verlag: dotbooks Verlag

5ee229ff3a6b41f08bf59e1dfab1a22e.front_cover.3RWVDDT68GKAE

Inhalt  :

Eine warmherzige Geschichte über schlechtes Timing, richtige Entscheidungen und eine ganze Reihe kurioser Persönlichkeiten, die das Herz am rechten Fleck haben.

In diesem Moment sehe ich sie zum ersten Mal. Sie strahlt. Nicht, dass sie die ganze Zeit lacht. Nein, es ist etwas anderes. Diese Frau leuchtet.

Das große Glück, was ist das eigentlich? Oliver dachte immer, er könnte diese Frage leicht beantworten: Karriere machen, Geld verdienen und sich hin und wieder mit der Gelegenheitsgeliebten amüsieren. Doch dann endet sein Leben auf der Überholspur unsanft mit einer fristlosen Kündigung. Was tun? Eigentlich wäre jetzt der richtige Zeitpunkt, in einem Luxushotel in Marrakesch zu relaxen. Stattdessen landet Oliver in Amsterdam – und begegnet dort einem Wunder namens Muk: Die attraktive Holländerin liebt wilde Blumenmuster, näht bunte T-Shirts und träumt von einem eigenen kleinen Laden. Muk ist das komplette Gegenteil von Oliver … und trotzdem genau die Frau, von der er schon immer heimlich geträumt hat. Auf einmal ist es zum Greifen nah, das große Glück. Nur: So einfach ist es nicht im Leben.

Meine Meinung :

Am Anfang lernt man Oliver als karrieregeilen, arroganten Typen kennen, der mir wirklich total unsymphatisch war. Doch dann wird er gekündigt und ist plötzlich kein Spitzenverdiener mehr, sondern ein Arbeitsloser, der nicht weiß, wie es weitergehen soll. So entscheidet er sich, nach Marrakesch zu fliegen und landet dann aber plötzlich in Amsterdam. Toll finde ich, wie die Stadt beschrieben ist, verschiedene Restaurants und Hotels immer wieder auftauchen und wie Oliver sich immer wohler fühlt dort, obwohl er ja eigentlich nur dort Urlaub macht. Bei einem Flohmarktbummel begegnet ihm dann die charmante Holländerin Muk und schwupps ist da auch Gefühl im Spiel. Doch genau dann stirbt sein Großvater und er muss wieder zurück nach Deutschland…

Das Buch ist von einem Mann aus Sicht eines Mannes geschrieben, für mich einmal was ganz anderes. Es hat mich überrascht, positiv überrascht. Die Wandlung von Oliver von einem oberflächlichen Workaholic zum symptahischen und netten Mann von nebenan hat mir sehr gut gefallen. Die Nebencharaktere sind toll, sie zeigen Oliver immer wieder, was wirklich wichtig ist im Leben, nämlich zu leben. Und immer wieder wird Amsterdam ganz toll beschrieben, das macht Lust, dort einmal einen Kurzurlaub zu verbringen, es ist Jahre her, das ich dort war.

Das Buch lässt sich leicht lesen, eine tolle Lektüre für zwischendurch, am besten im Sommer. Die Dialoge haben mir gefallen, sämtliche Charaktere ebenfalls.

Lediglich der Schluss hat mir an diesem Buch nicht so gut gefallen. Zwischen den einzelnen Kapiteln wird immer angedeutet, wie lange es noch dauert, bis Oliver sein Glück erkannt hat und dann ist es auf einmal einfach zu Ende. Irgendwie habe ich da etwas anderes erwartet, das Ende passt für mich nicht recht zum Buch. Irgendwas fehlt mir da. Aus diesem Grund gebe ich 4 von 5 Sternen.

Mein Fazit:

Ein tolles Buch über das Leben und die Liebe und eine tolle Stadt.

Danke an den dotbooks Verlag und Blogg dein Buch für das Rezensionsexemplar!

sommerliebe | my summer bucket list – was ich diesen Sommer gemacht habe

07 Sep 2014

Am 05. Juni habe ich einen Beitrag geschrieben, was ich in diesem Sommer so vorhabe. Da heute der letzte Tag der Sommerferien ist, habe ich mir diese Liste nochmal angesehen und war gespannt, was ich davon gemacht habe:

ganz viel Eis essen | ins Schwimmbad/ Badesee mit Lena gehen | unseren eigenen Pool wieder aufstellen | ganz viel in unserem Garten grillen | den Geburtstag meines Mannes feiern | den Abschied der Grundschule feierndie Tage bis zum Ägypten Urlaub runter zählen | über viel zu heiße Tage jammern | leider habe ich nur 2 Wochen Urlaub im Sommer, also werde ich auch viel arbeiten | die Tage einfach genießenviel lesen | weiter abnehmen | sonnen

Alles was ich/ wir gemacht haben, habe ich durchgestrichen.

Eis essen waren wir viel :-))

Am Badesee waren wir genau einmal, Lena noch einmal in den Ferien mit ihrer Ferienfreizeit Gruppe und 2x im Hallenbad.

Unseren eigenen Pool haben wir leider nicht aufgestellt, dazu sind wir nicht mehr gekommen und ganz ehrlich, bei dem tollen Sommer 2014 hätte sich das eh nicht gelohnt. Aber nächstes Jahr dann!

Gegrillt haben wir, nicht so oft wie letztes Jahr und auch nicht im Garten, sondern im Hof, aber immerhin.

Den Geburtstag meines Mannes haben wir gefeiert, da hatten wir auch mit dem Wetter Glück!

Auch den Abschied der Grundschule haben wir gefeiert, an diesem Tag haben wir Lena und meine Mutter nach Mannheim entführt und waren bei der TV Aufzeichnung von Bülent Ceylan, es war total genial. Die Show kam letzte Woche schon im TV und die DVD kommt auch die Tage raus, wer mich sehen will, bei “Anneliese” sieht man meine Mama und mich in Großaufnahme ;-)

Die Tage bis zum Ägypten Urlaub habe ich runtergezählt und es war dort sooooo toll. Am liebsten würde ich sofort wieder hinfliegen, aber das dauert mindestens noch ein Jahr.

Über zu viele heiße Tage hat glaube ich in diesem Jahr niemand gejammert, was für ein “toller” Sommer, aber ich will mich nicht beklagen, denn in Ägypten waren jeden Tag über 40 Grad :-)

Gearbeitet habe ich natürlich auch in diesem Sommer, Samstag vor dem Urlaub noch bis 15 Uhr, Sonntags sind wir geflogen, 14 Tage später Sonntags abends heimgekommen und Dienstags bin ich wieder arbeiten gegangen.

Trotzdem haben wir die Tage genossen und haben auch versucht, mit Lena noch so einiges zu unternehmen, war nicht immer möglich, dafür aber war sie noch mit meiner Schwester im Schwimmbad und im Zoo in Stuttgart.

Gelesen habe ich ganz viel, im Urlaub 9 Bücher und seit ich daheim bin auch schon 4. Momentan lese ich viel mehr, als das ich z.B. am PC bin.

Abgenommen habe ich nicht weiter, aber dafür auch nicht zugenommen, auch im Urlaub nicht und das bei 14 Tagen All Inclusive :-)

Gesonnt habe ich mich natürlich auch, wenn auch eher im Schatten, denn wer sich bei über 40 Grad in Ägypten in die Sonne legt, muss einfach bekloppt sein, das war nicht auszuhalten. Trotzdem bin ich richtig braun geworden!

Damit ist dann der Sommer für uns vorbei, die Schule startet morgen, Lena kommt in die 5. Klasse, ich kann es noch gar nicht richtig glauben, aber so ist es. Sie wird in die Ganztagsschule gehen, das gibt einen ganz neuen Alltag für uns.

 

Die Geschichte von meinem kaputten Ehering

06 Sep 2014

Im Urlaub stellte ich an einem Tag in der ersten Woche fest, das mein Ehering kaputt ist. Ich war zu diesem Zeitpunkt im Pool und total fassungslos. Denn der Ring sah so aus:

IMG_2199.JPG

Im ersten Moment dachte ich, mein Stein sei rausgebrochen, aber der war noch drin, zum Glück!

Ich habe ihn dann ausgezogen und in den Safe gelegt und direkt am ersten Tag zum Juwelier gebracht, bei dem wir die Ringe auch gekauft haben. Dort wurde uns gesagt, dass sie sowas auch noch nie gesehen haben und ihn an den Hersteller schicken. Sie meinte noch, das es aussähe, als sei der Ring einmal unfachmännisch geweitet worden.

Der Ring wurde einmal enger gemacht, aber nicht geweitet und das auch nicht unfachmännisch, sondern vom Hersteller, denn das hatte ich auch über den Juwelier machen lassen. Und seitdem habe ich ihn am Finger, denn ich ziehe ihn nie aus.

Gestern Abend kam dann der Anruf, dass der Ring wieder da sei :-) Meine Schwester hat ihn heute für mich abgeholt, denn sie war zufällig in der Nähe des Juweliers.

Ihr wurde gesagt, dass der Ring einen Spannungsbruch hatte und er sieht wieder aus wie neu. Entweder er wurde repariert und aufpoliert. Oder es ist ein neuer Ring. Die Chefin war leider nicht da, aber ich rufe Montag mal an und rede mit ihr, ich will schon genau wissen, was der Hersteller dazu gesagt hat und ob es nun mein Ring ist, der repariert wurde oder ein neuer. Die Gravur ist auf jeden Fall drin und ich hab ihn endlich wieder :top: Und gekostet hat es auch nichts!

IMG_2514.JPG

Unser Urlaub Teil 4 – Das Hotel Iberotel Lamaya

04 Sep 2014

2010 war ich mit meiner Mutter und Lena in Ägypten, im Iberotel Samaya. Es war eine tolle Woche, wenn ich auch damals noch nicht schnorcheln war. Im Meer war ich damals auch nur einmal, weil direkt vor mir ein Rochen auf dem Boden lag und ich total Schiß hatte. Das ist heute anders ;-)

Nachdem klar war, das wir unser ursprüngliches Hotel umbuchen werden habe ich das Iberotel Lamaya vorgeschlagen. Es ist das Schwesterhotel zum damaligen Hotel, liegt genau nebendran, die Bucht hat mir damals supergut gefallen und nachdem ich ergoogelt hatte, das man dort wirklich gut schnorcheln kann, war auch mein Mann einverstanden. Wir sind ja mit Freunden gefahren, die waren auch einverstanden und so haben wir Frauen schließlich umgebucht. Mein Mann hat anfangs immer gemotzt, weil ihm das ursprüngliche Hotel auf den Bildern besser gefallen hat. Nach dem Urlaub war sein Fazit: Hier will ich nochmal hin ;-)

IMG_2154

Ich kann nur sagen: es war traumhaft. Alle Leute vom Personal waren so freundlich, vom Gärtner zum Roomboy, vom Animateur zum Kellner, vom Oberkellner zum Manager, egal an wem man vorbei gelaufen ist, es kam immer ein Hallo, wie gehts o.ä.

Das Essen war klasse, ich bin immer etwas vorsichtig und auch wählerisch. Letztes Jahr in Ägypten habe ich aus dem Grund jeden Tag Pizza oder Nudeln gegessen. Dieses Jahr nur an 2 von 14 Abenden ;-) Das will schon was heißen bei mir.

IMG_2166

(Blick von unserem Balkon auf die Poolanlage)

Die Anlage war super gepflegt und die Gärtner waren da auch wirklich immer am arbeiten, sei es Rasenmähen, schneiden, umpflanzen, was weiß ich. Die Zimmer wurden während unseres Aufenthaltes teilweise vom Mobiliar erneuert, eines Abends hatten wir einen neuen Fernseher, am nächsten 2 neue Sessel. Die Zimmer waren groß und sauber. Der Service stimmte einfach und auch mir hat es wirklich supergut gefallen.

IMG_2297

Ich habe ja immer so von unserem Urlaub in der Türkei vor 2 Jahren geschwärmt, von dem tollen Hotel und dem Service dort. Ich muss sagen, für mich war es dieses Jahr besser. Es sind zwar keine Mädels auf Inlinern um den Pool gefahren und haben mich bedient, sondern ich musste selber aufstehen, aber trotzdem empfand ich alles freundlicher und persönlicher. Und wenn mal was schief gegangen ist, hatte immer jeder ein Lächeln und es war eben nicht so übertriebener Luxus. Zudem mag ich kleine gemütliche Anlagen lieber, als riesige Hotelbauten. Trotzdem würde ich in das Hotel in der Türkei sofort wieder fahren, weil es wirklich ein Traumhotel ist und ich schwärme auch immer, wenn ich es sehe. Doch dieses Hotel hat für mich einfach einen anderen Charme muss ich sagen.

IMG_4289

(Unser Zimmer ist der Balkon genau über der Palme gewesen)

Ich würde auch nochmal hinfahren, jedoch bin ich eigentlich jemand, der gern woanders hinfährt. Nun war ich ja schon 2x in der Bucht, die Hotels gehören zusammen und sind fast gleich, daher würde ich auf jeden Fall ein anderes Hotel aussuchen für nächstes Jahr und hab auch schon so meine Favoriten :-)

IMG_4284

Jedoch muss da dann auch das Riff stimmen, und es ist noch so lange hin, aber: Urlaub schauen ist einfach auch immer Vorfreude, selbst wenn man noch nicht gebucht hat.

IMG_2235 IMG_4153

Alle Beiträge zu unserem Urlaub 2014 findet ihr übrigens unter diesem Link: klick

Unser Urlaub Teil 3 – Aegypten? IMMER WIEDER!!!

01 Sep 2014

Letztes Jahr waren wir mitten in der Krise in Ägypten. Eine Woche in Sharm el Sheik. Das auswärtige Amt warnte vor Reisen in den Norden des Sinai, auch vor Ausflügen wurde gewarnt und in den Medien wurde dauernd berichtet.

Mein Spruch damals an alle Ägypten Gegner: Wenn in Berlin Bomben fallen kann ich doch trotzdem noch nach Frankfurt fahren oder?

Wir fühlten uns zu jeder Zeit in Ägypten sicher und die Ägypter waren dankbar für jeden Tourist, der trotz der Krise in ihr Land kommt, denn die Menschen dort leben großteils vom Tourismus.

Nach diesem Urlaub stand sofort fest, das für uns kein anderes Land momentan in Frage kommen wird zum Urlaub machen. Der Grund ist ganz klar: Das rote Meer. So eine tolle und faszinierende Unterwasserwelt gibt es nirgends bezahlbarer als in Ägypten.

Letztes Jahr war ich noch nicht schnorcheln, da ich ohne meine Brille blind bin, ich habe es nur einmal versucht, aber wenig bis nichts gesehen. In diesem Jahr mit meiner Tauchmaske war ich jeden Tag (ausser 1x) mind 1x im Meer schnorcheln. Einfach genial :top: (alle Bilder werden groß, wenn man sie anklickt)

Urlaub 2014 216

Bei uns am Hotel in der Coraya Bucht gibt es eine tolle Unterwasserwelt, wir haben alles mögliche entdeckt: direkt am ersten Tag die riffeigene Meeresschildkröte, unzählige Rochen, Feuerfische, eine Muräne und natürlich die ganzen “normalen” tollen Fische.

Urlaub 2014 432

Das Highlight war 2 Tage vor Abflug, denn da war ein Delphin in unserer Bucht, mit dem wir geschwommen sind. Er ist direkt vor mir hergeschwommen, ich hätte nur die Hand ausstrecken müssen, dann hätte ich ihn berührt. Ein Traum :kiss:

Urlaub 2014 638

An einem Tag haben wir einen Ausflug gemacht und sind mit einer kleinen Yacht in verschiedene Buchten gefahren. Dort haben wir mehrerere riesige Meeresschildkröten gesehen, ein tolles Erlebnis.

Urlaub 2014 337

Doch das Highlight für mich war die Seekuh, so ein friedliches Tier, ich war total begeistert. Umso schockierter war ich, das ich später gelesen habe, dass diese Tiere in Australien gejagt werden. In Ägypten z.B. gibt es nur noch 21 Seekühe, oder Dugongs, wie sie da heißen und auf dem Ausflug wurden wir von den Guides mehrmals drauf hingewiesen, dass wir keine Tiere anfassendürfen, dass niemand die Korallen betreten darf etc.

Leider gab es natürlich einige Volltrottel, die auf dem Riff rumgelaufen sind oder die Schildkröte beim auftauchen am Panzer gezogen haben, da hat der Guide die Schnorchelrunde für diese Gruppe direkt abgebrochen. Schlimm sowas.

Klickt euch alle auf die Seite http://www.savethedugong.org/ und klickt gegen den Mord an diesen friedlichen Tieren!

Urlaub 2014 369

Auch in diesem Jahr haben wieder einige zu mir gesagt: Wie kannst Du nur nach Ägypten fahren?

Ich kann dazu nur sagen: Wie kannst Du nicht? Es war so ein toller Urlaub! Das Meer in keinem Land nahe Deutschland kann da mithalten. In keinem Land wurden wir je so freundlich behandelt. Die Menschen sind dankbar um jeden Tourist der kommt und das lassen sie einen spüren. Wir haben uns mit dem Hoteldirektor unterhalten und er sagte, jeder Gast ist wichtig und sie freuen sich, das endlich wieder mehr Gäste kommen, es sind aber immer noch nicht genug. Es ist in Ägypten sicher, nichts zu spüren von irgendwelchen Unruhen, letztes Jahr nicht und dieses Jahr noch weniger.

Ägypten ist ein tolles Land zum Urlaub machen und wir werden nächstes Jahr auf jeden Fall wiederkommen!!!

IMG_2224

IMG_4290.1

Mein August 2014

31 Aug 2014

Wort/Satz des Monats: Urlaub, Ägypten

Wetter: 2 Wochen lang bombastisch mit jeden Tag über 40 Grad (in Ägypten), hier daheim dagegen kühl, z.T. Regen – hallo Herbst

Geburtstage: keiner

Buch des Monats: Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Greene

Top Film/Serie des Monats: Schwiegertochter gesucht läuft wieder :-)

Musik/CD des Monats: C´est la vie von Ched Khaleb- das Lied vom Urlaub

Friseurtermin: am 8.8. nochmal Farbe und kürzer

Arzttermin: keiner

Getränk: Cola Zero

Essen: oh im Urlaub gab es so einiges, was genial war

Schönstes Erlebnis: 14 Tage Urlaub, schnorcheln mit Meeresschildkröten, einem Delphin und einer Seekuh

Ärgernis des Monats: keiner, ich bin zu entspannt um mich zu ärgern :-)

Erkenntnis des Monats: nie wieder kürzer als 14 Tage in Urlaub fliegen

Leidenschaft des Monats: schnorcheln

Stimmungsbarometer: top

Und hier noch mein Instagram Rückblick:

IMG_2473.PNG

Unser Urlaub Teil 2 Bücher

28 Aug 2014

Bevor wir in den Urlaub geflogen sind, habe ich bei Facebook eine Umfrage zu guten Büchern gestellt, denn mein Kindle wollte natürlich voller guter Bücher auch mit ;-)

So einige Tipps habe ich bekommen und gelesen habe ich dann 9 Bücher und 3 habe ich noch angefangen, aber direkt wieder aufgegeben, weil es nicht mein Fall war.

Zuerst habe ich “Weil ich Layken liebe” und “Weil ich Will liebe” gelesen, die haben mir beide wirklich supergut gefallen, da vergebe ich 5 Sterne. Danach “Die Schmetterlingsinsel”, ein Tipp meiner Nachbarin, und total genial. Mal was ganz anderes, als ich sonst lese, und supergut. Ich muss unbedingt mehr solcher Bücher lesen :top: und auch hierfür 5 Sterne.

Dann ging es weiter mit “Morgen kommt ein neuer Himmel” ebenfalls 5 Sterne, einfach ein tolles Buch.

Dann habe ich ein Buch gelesen, welches ich vor einem oder zwei Jahren schonmal gelesen habe, aber da Band 2 neu herausgekommen ist, wollte ich den ersten Band nochmal lesen: Von Paige Toon “Du bist mein Stern” und “Diesmal für immer”. Paige Toon ist eine meiner Lieblingsautorinnen, leider gibt es nicht so viele Bücher von ihr, aber die sind alle klasse. Also auch hier natürlich 5 Sterne ;-)

Danach dachte ich, versuche ich mal Lara Adrian mit der “Midnight Breed” Reihe. Ich habe mich durch das erste Kapitel gekämpft und dann aufgegeben. Hat mich leider überhaupt nicht überzeugt. Auch das Buch danach fand ich einfach nur schlecht, und habe schon nach der Hälfte des ersten Kapitels aufgegeben “Bis Mittwoch unter der Haube”, beide Bücher bewerte ich nur mit einem Stern.

Ich hatte dann nur noch 2 Bücher dabei und habe mich für “Silber” entschieden. Dies ist der erste Teil einer Trilogie und eigentlich wollte ich warten, bis alle Teile draussen sind, da ich gern ale Teile hintereinander lese. Superklasse Buch, 5 Sterne!!

Am Pool bei uns gab es ein Bücherregal, da konnten die Gäste untereinander ihre gelesenen Bücher und Zeitschriften tauschen. Da lag am vorletzten Tag “Das Schicksal ist ein mieser Verräter”, das habe ich mir genommen und direkt an dem Tag auch wieder abgegeben. Eins der besten Bücher, die ich je gelesen habe, wirklich klasse, 5 Sterne.

Auf dem Heimflug habe ich dann mein letztes Buch gelesen “Make it Count – Gefühlsbeben”, es war ganz gut, 4 Sterne würd ich hier vergeben.

Natürlich habe ich auch noch andere Dinge gemacht, als nur gelesen :kicher: vorallem viel geschnorchelt, mit Lena Karten gespielt, geschwommen, erzählt etc. Es war ein richtiger Erholungsurlaub und das sind wir auch, rundum erholt. Leider bin ich schon wieder arbeiten, ich hätte mich noch über ne Woche Urlaub gefreut, aber die 2 Wochen haben wir wirklich intensiv genutzt zum Sonne tanken und Seele baumeln lassen. Um irgendwelche großartigen Unternehmungen zu machen war es eh viel zu heiß, denn es waren jeden Tag über 40 Grad. Genial :-)

IMG_2398.JPG

Unser Urlaub Teil 1

26 Aug 2014

Ich habe beschlossen, eine kleine Serie über unseren diesjährigen Urlaub zu machen, von der Planung bis hin zum tasächlichen Urlaub und warum ein Urlaub in Ägypten einfach anders (und für uns besser) ist als z.B. in der Türkei.

Heute starte ich also damit, wie wir unser Traumhotel überhaupt gefunden haben.

Eine meiner liebsten Seiten ist h*lidaycheck.de. Dort kann ich stundenlang rumstöbern nach Urlaubsorten und den dortigen Hotels. Unser Land stand von vorneherein fest, nämlich Ägypten. Letztes Jahr waren wir in Sharm el Sheik, dahin sollte es dieses Jahr nicht wieder gehen, obwohl es super war. Ich bin nicht der Typ, der jedes Jahr ins gleiche Hotel oder Ort fliegen will.

Schließlich nach ewiger Suche hatten wir uns dann für ein Hotel entschieden (wir sind zu 6. geflogen und es mussten alle Erwachsenen einverstanden sein) und zwar das Albatros Palace in Hurghada. Gebucht haben wir im Reisebüro über FTI.

Ich buche seit der Aschewolke nur noch im Reisebüro, denn damals hat man gemerkt, was die Unterschiede zu Internetbuchungen sind. Wir sind damals in Ägypten gewesen, gebucht über TUI und konnten kostenlos in unserem Hotel bleiben. Das war bei den Internetreisenden nicht so, denn diese wurden kräftig zur Kasse gebeten und mussten für jede weitere Nacht zahlen. Die, die das nicht wollten oder konnten schliefen zum Teil in der Lobby bzw am Flughafen, tagelang. Wir jedoch wurden täglich vom Reiseleiter besucht, der uns auf den aktuellen Stand brachte und mussten wie gesagt keinen Cent für den längeren Aufenthalt zahlen.

Nach der Buchung waren bis zum Abflug noch knapp 8 Monate. Laaaaange Zeit um in h*lidaycheck immer wieder nach dem Hotel zu schauen, die neusten Bewertungen zu lesen und nach einer Weile ein ganz ungutes Bauchgefühl zu bekommen. Die negativen Bewertungen häuften sich. Die Gästestruktur veränderte sich. Die Prozentzahl der Weiterempfehlung ging nach unten. Mein Mann sah das alles noch recht locker, ich jedoch wollte nicht meinen hart erparten Urlaub in einem Hotel verbringen, in dem ich mir nicht zu 100% sicher sein konnte, das alles passt.

Also gingen die Verhandlungen los (wir waren ja zu 6.) und am Ende konnten wir uns auf ein anderes Hotel einigen und ich bin so froh, das wir schließlich umgebucht haben. Der ausschlaggebende Punkt für meinen Mann war dann das schnorcheln, denn die Riffe in Marsa Alam werden als viel schöner als die in Hurghada bezeichnet.

So entschieden wir uns für das Iberotel Lamaya Resort in Marsa Alam. Das umbuchen war kostenlos, weil das neue Hotel etwas teurer als das alte war, dafür hatten wir aber auch Familienzimmer statt einfacher Doppelzimmer.

Auch da habe ich natürlich weiterhin nach den Bewertungen geschaut, natürlich auch da immer mal wieder vereinzelt eine schlechte, aber durchweg positiv. Auch das alte Hotel hatte ich weiter im Auge und war nach wie vor froh, das wir umgebucht hatten.

Mein Mann maulte zwar immer wieder rum, wegen der Umbuchung, weil er das alte Hotel von den Bildern her schöner fand, aber nun nach dem Urlaub sagte er: Ich würde sofort wieder ins Lamaya fliegen und das hat bei ihm wirklich was zu heißen.

Doch dazu mehr im nächsten Teil :-)

Ich bin wieder daaaaaaa :-)

25 Aug 2014

Gestern um diese Zeit saßen wir noch im Flieger, eingestiegen in Ägypten bei ca. 41 Grad, ausgestiegen in Frankfurt bei 17 Grad. Ich habe heute das Gefühl, das ich erfriere. Und das meine Sommerbräune schon komplett unter meiner langen Hose und dicker Jacke verschwunden ist :cry: eigentlich wollte ich die noch ein bisschen in kurzer Kleidung spazieren tragen, aber da macht mir der Sommer in Deutschland (welcher Sommer?) einen gewaltigen Strich durch die Rechnung.

Aber: egal, wir hatten 2 Wochen bombastisches Wetter in Ägypten und einen wirklich traumhaften Urlaub. Wir sind rundum erholt und haben das so richtig genossen. In den nächsten Tagen werde ich ausführlich berichten und Fotos zeigen, ich hab einiges zu erzählen und zu zeigen.

Meine Investition der Tauchmaske mit Gläsern in meiner Sehstärke war eine der besten Investitionen meines Lebens und mein Mann und ich haben ein gemeinsames Hobby gefunden: das schnorcheln.

Der Alltag hat uns wieder, morgen muss ich auch leider schon wieder arbeiten, zum Glück habe ich heute frei bekommen. Heute stand Wäsche waschen und einkaufen an und irgendwie an die Temperaturen gewöhnen. Das ist mir noch nicht gelungen auch Lena friert und ich glaube mein Mann muss nachher den Ofen anmachen –  im August. Verrückt.

 

IMG_2384.JPGIMG_2335.JPG

Nitrolympx 2014

15 Aug 2014

Samstag waren mein Mann und Lena auf dem Dragster Rennen in Hockenheim : Nitrolympx 2014

Mein Mann geht da seit Jahren hin, Lena war dieses Jahr zum 3. Mal dabei, ich hab meinem Mann die Karte zum Hochzeitstag geschenkt und Lena hat ihre zu Ostern bekommen. Ich interessiere mich dafür nicht, aber beide sagen, ich muss unbedingt mal mitgehen. Aber ganz ehrlich, eine Karte kostet 100 € (für Lena 40€) und da geh ich dann lieber wieder zu Justin Timberlake :-) da geht mein Mann ja auch nicht mit :-)

Das hier war 2012:

IMG_2923

IMG_2940

Und das 2013, da durfte sie sogar in einem der Autos sitzen:

IMG_7130

Die beiden kamen total begeistert wieder und überlegen nächstes Jahr von Freitag bis Sonntag zu gehen, denn die Wochenendtickets sind nur unwesentlich teurer und nächstes Jahr ist das 30. Jubiläum in Hockenheim, da denkt mein Mann wird es besonders toll. Somit hab ich auf jeden Fall wieder ein Geschenk (für beide :angel: ) zu Weihnachten, Hochzeitstag oder Geburtstag :top:

Von diesem Jahr habe ich nur Bilder, auf denen man Lena direkt sieht, deswegen zeige ich sie hier nicht ;-)

Looms, Looms, Looms

11 Aug 2014

Als Lena vor einigen Wochen mit meiner Mama und meiner Schwester in Holland war, schenkte meine Oma ihr Loombänder. Die waren in Holland total hip und sie haben sie auf dem Wochenmarkt gekauft für nur wenige Euro. Daheim hat mein Mann dann nach Anleitungen gegoogelt und schnell war das erste Armband fertig.

IMG_6430.JPG

Es gibt unzählige Anleitungen, das einfache Band war ihr schnell zu langweilig und so machte sie ein Band mit einer Eule und bastelte mir ein Herz als Schlüsselanhänger. Dabei kam dann aber ihr billiges Board schnell an seine Grenzen und es musste ein anderes her. Und da dann das originale, gute und stabile. Dieses Board hat sie inzwischen, dazu unzählige von den einzelnen Gummis in bunt, mit Glitzer, mehrfarbig etc.

IMG_6987.JPG

Der Trend hat ja inzwischen ganz Deutschland im Griff, kaum ein Kind welches keine Bänder am Arm trägt. Ich habe 3, schon seit Anfang der WM ein Deutschland Band, dann eins in lila-weiß und ein ganz buntes, allerdings alles in der einfachen Variante.

IMG_6566.JPG

Meiner Mutter hat sie ein ganz tolles Fußkettchen gemacht in einer Doppeltechnik, leider hab ich kein Foto davon. Das möchte ich auf jeden Fall auch noch haben.

Sie hat Spaß daran, wie die meisten Kids und so lange der Trend anhält, hält er an. Und für uns ist es etwas, was uns immer an Uroma erinnern wird, denn dies war das letzte, was sie Lena geschenkt hat :kiss:

IMG_6972.JPG

Listen schreiben – Urlaubsliste

08 Aug 2014

Kennt ihr das auch? Dieses Listenschreiben vor dem Urlaub?

Jedes Jahr schreibe ich eine Liste. Mit der Hand. Nie mit dem PC, wieso auch immer. Denn das wäre ja eigentlich viel einfacher, ich schreib sie einmal und drucke sie jedes Jahr neu aus. Aus Gründen die ich selber nicht kenne, mache ich das aber nicht.

Irgendwie gehört es für mich dazu, diese Liste in der Woche vor dem Urlaub zu schreiben und wenn die Sachen im Koffer sind dann auch durchzustreichen. Damit beginnt irgendwie so ein bisschen der Urlaub (dabei habe ich noch nicht mal Urlaub :tongue: ).

IMG_2097.JPG

Mittwochs mag ich {Mmi #68} Schnaeppchen

06 Aug 2014

Gestern waren mein Mann und ich unterwegs, den letzten Rest für den Urlaub einkaufen. Sonnencreme, Zip Beutel und vergessene Zahnpasta. In dem Ort, in dem wir waren, ist mein Lieblingsschuhladen. Ich trage zur Arbeit ausschließlich Skechers Schuhe, weil sie einfach die bequemsten sind. Meine 2 Paar, die ich im Wechsel trage, sind inzwischen total abgelatscht und es wurde dringend Zeit für neue. Also dachte ich, das ich doch eben mal im Schuhladen schauen kann, was sie so haben und natürlich hatten sie jede Menge Skechers und auch reduzierte.

Ich habe mir 2 Paar ausgesucht, die einen beige mit rosa Innenfutter, die anderen grau mit türkisem Innenfutter, beide reduziert auf 39,90 €. Ich konnte mich nicht entscheiden, welche mir besser gefielen und bin mit ihnen am Fuß rumgelaufen und entdeckte ein Regal weiter genau die gleichen Schuhe nochmal, die mit dem rosa Innenfutter. Warum auch immer, ich hab sie in die Hand genommen und was entdecke ich???? Die kosteten nur 19,90 € :kicher: ruck zuck war die Entscheidung gefallen welche Schuhe ich kaufe :laugh: ich gehe davon aus, das es ein Irrtum war, denn es sind wirklich die identischen Schuhe gewesen, wieso also alle 39,90€ und nur die einen 19,90€? Mir war es herzlich egal und ich freue mich auch heute noch riesig über dieses Schnäppchen :-)

IMG_2091.JPG

Diesen Beitrag schicke ich heute mal wieder zu Frollein Pfaus MMI

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 147 148 149 weiter

© 2014 | Entries (RSS) and Comments (RSS)
Design by Design Your Web Page - Powered By Blog Collector